Ratgeber für Gesundheit und Haushalt

Kategorien

Gesundheit & Ernährung
   Abnehmen
     L-Carnitin
   Diäten
     Glyx-Diät
     Mond-Diät
     Paleoernährung
   Fasten
     Fasten - Einleitung
   Gesunde Ernährung
     Bio-Produkte
     Gerstengras
     Leinöl
     Zitrusfrüchte
   Sonstiges
     Allergien
     Bluthochdruck
     Body Mass Index
     Diabetes mellitus
     Gesundheitsprodukte
   Speisen & Getränke
     Kaffee
     Pizza bestellen
     Speisen in Indien
     Sushi

Haus & Garten

Wellness & Beauty

Reisen & Urlaub

Geld & Finanzen

Sonstiges

 

 

Glyx-Diät - Abnehmen mit dem Glykämischen Index *

Insbesondere Vollkornbrot gehört auf den SpeiseplanDie Glyx-Diät liegt im Trend und konnte schon vielen Abnehmwilligen in vergleichsweise kurzer Zeit zur Traumfigur verhelfen. Für die Umsetzung dieser Diätform gibt es selbstverständlich einige Regeln zu beachten, wozu auch eine Ernährungsumstellung gehört. Wichtig zu wissen ist bei der Glyx-Diät, dass keine Kalorien gezählt werden müssen, die Gewichtsabnahme im direkten Vergleich zu anderen Diäten relativ leicht fällt und zudem einen anhaltenden Effekt verspricht.

Namensherkunft und Grundlage der Glyx-Diät

Bei der Nahrungsaufnahme unterschreitet die Glyx-Diät zwischen so genannten schlechten und guten Kohlenhydraten. Der Begriff Glyx ist eigentlich eine Abkürzung für den Begriff Glykämischer Index, wie er bei der Nahrungsaufnahme von Menschen mit Diabetes mellitus eine große Rolle spielt. Die Diabetesforschung hat diese Begrifflichkeit also ursprünglich entwickelt. Zum Hintergrund sollte man wissen, dass bei jeder Nahrungsaufnahme der Insulinspiegel im Blut vorübergehend ansteigt. Wie stark der Insulinspiegel ansteigt, ist allerdings streng abhängig von der Art und Menge der zugeführten Nahrung. Genau diesen Umstand macht sich die Glyx-Diät durch die Unterscheidung in schlechte und gute Kohlenhydrate zunutze.

Schlechte Kohlenhydrate vs. gute Kohlenhydrate

Schlechte Kohlenhydrate im Sinne dieser Diät wären beispielsweise Weißbrot oder Traubenzucker, die aufgrund ihres niedrigen glykämischen Index den Blutzucker schnell ansteigen lassen. Deshalb sollten während der Diät solche schnell verwertbaren Kohlenhydrate auf jeden Fall vermieden werden. Dagegen sind gute Kohlenhydrate im Sinne der Glyx-Diät beispielsweise Vollkornbrot, Obst, Gemüse oder Vollkornnudeln. Werden vermehrt diese Nahrungsmittel aufgenommen, so steigt infolge der Insulin- und Blutzuckerspiegel nur sehr langsam und kontinuierlich an. Bei falscher Nahrungsaufnahme wird durch den hohen Blutzuckerspiegel Fett gespeichert, so die Annahme der Glyx-Diät, für die es allerdings bereits einige wissenschaftliche Belege gibt.

Allerdings muss in diesem Zusammenhang auch klargestellt werden, dass die Speicherung von Fett bei hohem Blutzuckerspiegel auch von anderen Faktoren, beispielsweise der Temperatur sowie dem Ballaststoff- und Fettgehalt einer Mahlzeit abhängt. Bei dieser Diätform soll also streng darauf geachtet werden, dass nur die guten Kohlenhydrate zugeführt werden. Die Zufuhr schlechter Kohlenhydrate könnte den gesamten Diäterfolg schnell infrage stellen. Denn durch den vermehrten Insulinausstoß würde es auch zu einem Heißhungergefühl kommen, was natürlich schlecht für die Diät wäre. Ob Kohlenhydrate im Sinne der Diät gut oder schlecht sind, muss vor Beginn der Diät erlernt werden. Wer sich während der Diät bei manchen Lebensmitteln unsicher ist, ab diese nun gut oder schlecht sind, kann in entsprechenden Tabellen nachschlagen.

Weitere Richtlinien der Glyx-Diät

Bewusstes Essen und gesundes Abnehmen im Sinne der Glyx-Diät bedeuten ganz einfach, ausschließlich Nahrungsmittel mit einem möglichst hohen glykämischen Index aufzunehmen. Als eine gut durchdachte Diät achtet auch diese Diät-Variante besonders auf die Kombination von Fett und Zucker. Da diese den Diäterfolg gefährden kann, sollte insbesondere bei dieser Kombination auf den Fettgehalt beachtet werden. Die Anweisung der Glyx-Diät besagt ebenfalls, dass nicht unnötig viele kleine Mahlzeiten aufgenommen werden sollen. Dem Körper soll also ausreichend Zeit gegeben werden, die aufgenommenen Speisen zu verdauen, weshalb drei Mahlzeiten am Tag völlig ausreichen. Eiweiß gilt auch bei dieser Diätform als der Fettburner, vor allem abends soll zur Ankurbelung der Fettverbrennung eine möglichst eiweißreiche Mahlzeit verzehrt werden, und zwar zusammen mit Nahrungsmitteln, die einen möglichst niedrigen glykämischen Index aufweisen.

Weiterführende Informationen

Ergänzende Informationen über die Glyx-Diät finden sich unter anderem hier:

* Für Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der hier bereitgestellten Informationen wird keine Gewähr übernommen. Die hier veröffentlichten Informationen stellen keine gesundheitliche oder medizinische Beratung dar.

 

 

Beliebte Beiträge

Mond-Diät -
Abnehmen im Mondrhythmus

Reisekrankenversicherung
Sicher ist Sicher

Ostereier selbst bemalen -
verschiedene Techniken

Private Unfallversicherung
Sicherheit in allen Lebenslagen

Allergien und Klimawandel
Asthmatiker leiden besonders

Urlaubsfeeling mit Kaffee
italienisches Flair zu Hause

L-Carnitin
Hilfe beim Fettabbau

Speisen in Indien
die indische Küche

Gerstengras & Chlorophyll
gesunde Inhaltstoffe

 

   


 

Impressum